‘Privatsphäre’

Digitale Tarnstrategien. Beitrag für SWR2 Matinee vom 02.03.2014

Das SWR2 Sonntagsfeuilleton widmete sich am 2. März der Tarnung. „Volle Deckung – Warum wir uns tarnen„, lautete die Überschrift der Sendung Matinee. Ich sollte mich auf die Suche nach digitalen Vermummungsstrategien gegen Videoüberwachung, bzw. Gesichtserkennung machen. „CV Dazzle“ zum Beispiel: Mit farbigen Haarsträhnen und geometrischen Mustern wirken die Frisur- und Makeup-Vorlagen nicht nur futuristisch, sondern sie sollen auch Algorithmen zur Gesichtserkennung verwirren. ►►

I Grow Digital Podcast Episode 2: Körperüberwachung

qsday

Dass Social Media, Emails und Telefonate von Geheimdiensten ausgespäht werden, ist leider bekannte Realität, das zeigt aktuell der Überwachungsskandal rund um das PRISM-Spähprogramm der NSA. Wir fragen uns was wohl geschieht, wenn Programme wie PRISM auf Körper- und Verhaltensdaten ausgeweitet werden, wenn der Zugriff also noch „persönlicher“ wird. ►►

Digitale Wunschbilder – Beitrag für den Hessischen Rundfunk vom 16.02.2013

photo credit: vharjadi via photopin cc

photo credit: vharjadi via photopin cc

[display_podcast]

Für die Sendung Funkkolleg Medien im Hessischen Rundfunk habe ich ein Stück über Narzissmus und digitale Wunschbilder gemacht. Die Sendung wurde am 16. Februar ausgestrahlt und trägt den Titel „Narzissmus und digitale Wunschbilder – Persönlichkeitsbildung im Netz“. Alle Sendungen der Serie „Wirklichkeit 2.0“ kann man auf den Seiten des HR nachhören.

Mozillas Pläne für eine freies Internet – Ein Beitrag für DRadio Wissen vom 27.08.12

[display_podcast]

Google, Apple, Facebook, Amazon – Die großen vier im Internetgeschäft. Im Zentrum dieser Firmen stehen wir, die Nutzer. Bzw. unser Verhalten, unser Handeln, unsere Persönlichkeit. Die Kontrolle über unsere Daten geben wir an diese Unternehmen ab, sobald wir das Internet nutzen. Kann das nicht auch anders funktionieren? Ist ein modernes, mobiles Internet, das die Rechte der Nutzer in den Mittelpunkt rückt überhaupt realistisch? Ja, sagt die Mozilla Foundation. Die Macher des Firefox-Browsers wollen das Internet offener, sicherer und Nutzer-orientierter gestalten.

Foto: CC-BY Flickr/dimnikolov

Snitchr: Startup For Social Graph Optimisation – Breitband im Deutschlandradio Kultur vom 14.07.12

[podloveaudio src=“http://breitband.dradio.de/inhalt/uploads/2012/07/Snitchr-Fictional-Startup-for-Social-Graph-Optimization.mp3″]

Digitales Verpetzen wird dank Facebook salonfähig. Mit der Frage „Ist dies der echte Name deines Freundes?“ macht das soziale Netzwerk gerade Jagt auf Pseudonyme, mithilfe der eigenen Facebook-Freunde. Ist diese Maßnahme „Facebook zu verbessern“ ein erster Schritt in eine gegenseitige Bespitzelung? ►►