‘Moral’

Hackermoral, Versionskultur, Cybermob – Breitband im Deutschlandradio Kultur vom 21.09.2013

Über Hackermoral in Zeiten von weltweiter Internetüberwachung sprechen wir in dieser Ausgabe von Breitband, aber nicht nur Hacker beschäftigen uns, sondern auch deren häufigstes Arbeitsmaterial: Die Software. Die Eigenschaften eines Computerprogramms kann und sollte man nämlich auf Kultur übertragen, sagt der Autor Dirk von Gehlen. Es geht aber auch anders herum: Analoge, kulturelle Praktiken ins Digitale übertragen. Klingt gut, nimmt aber in einigen Fällen fiese Ausmaße an. Ein Beispiel: Cybermobbing. Auch darum geht’s in dieser Sendung. ►►

Die Kraft der Algorithmen und wie sie auf uns wirkt. Beitrag für DRadio Wissen vom 19.07.2013

Foto: CC-BY Flickr/Riebart

Computer sind nicht mehr wegzudenken. Politik, Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft, fast alles und jeder ist heute digital vernetzt und wird digital vom Computer verarbeitet. Das bringt viele Vorteile: lästige Arbeiten, die wir früher mühselig selbst erledigen mussten, hat der Computer für uns automatisiert. Wie wir in den letzten Wochen gesehen haben, bringt die technische Entwicklung aber auch Nachteile: Denn was digitalisiert ist, wird vergleichbar, kontrollierbar, überwachbar. Legen wir zu viel Vertrauen in die schöne, neue durch-digitalisierte Welt und geben die Kontrolle an maschinelle Entscheider, die Algorithmen ab? ►►

Die Konsequenzen der Maschinenintelligenz – Breitband im Deutschlandradio Kultur am 17.11.12

[display_podcast]

Menschen werden maschineller und Maschinen werden menschlicher. Werden sie uns bald in sämtlichen Belangen überlegen sein? Henrik Moltke berichtet von den gegenwärtigen und zukünftigen Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine. Im Anschluss sprechen wir mit Moshe Vardi, Informatik-Professor und Experte in IT-Logik und Komplexitätstheorie. Vardis Position: Wir müssen uns stärker damit befassen, wie weit wir den Maschinen unsere Zukunft überlassen wollen. (Mehr bei Breitband) ►►