‘Christine Watty’

Überwachtes Russland, Angezeigte Regierung, Teure Spielchen – Breitband im Deutschlandradio Kultur vom 08.02.2014

igdlogo

Die Olympischen Spiele in Sotschi sind nicht nur die teuersten, sondern auch die am besten überwachten Spiele aller Zeiten. In Breitband sprachen wir über die Umtriebe der russischen Überwachungsmaschinerie. Außerdem reden wir über die von Bürgerrechtsinitiativen eingereichte Strafanzeige gegen die Bundesregierung und fragen uns wie sehr die Philosophie der In-App-Käufe die Computerspiel-Kultur verändert. Abgerundet mit Netzmusik ergibt das eine Stunde voll mit Themen aus der Medien- und Digitalkultur-Sphäre. ►►

Halboffene Daten, Unmenschliche Musik, Playstation 4 – Breitband im Deutschlandradio Kultur vom 23.02.13

[display_podcast]

In dieser Woche ist das Datenportal der Bundesregierung, GovData, gelauncht worden. Mit ganz erheblichen Schwierigkeiten. Dass die Seite zeitweilig nicht erreichbar war, kann man noch dem großen Interesse an offenen Daten anlasten. Aber warum genau werden die Behördendaten nicht unter einer offenen, zum Beispiel einer cc-Lizenz, sondern unter der hauseigenen “Datenlizenz Deutschland” veröffentlicht? Darüber sprechen wir mit dem Datenjournalisten Lorenz Matzat. ►►

Jubiläum: 5 Jahre Breiband am 06.10.2012 im Deutschlandradio Kultur

[display_podcast]

Am vergangenen Samstag wurde Breitband, das digitale Kulturmagazin im Deutschlandradio Kultur, fünf Jahre alt. In der Jubiläumssendung sprachen Kollegin Christine Watty und ich eine Stunde lang mit unseren Gästen Sascha Lobo und Kathrin Passig über die Netzdiskussionen der vergangenen Jahre. Über den vermeintlichen Gegensatz von Freiheit und Sicherheit, über Privatheit und Öffentlichkeit, über das Verhältnis zwischen Mensch und Technik. Und den ganzen Rest.

Foto: Sascha Lobo und Kathrin Passig (DRadio/Bettina Straub)