Nordkoreas Digitaler Untergrund – Breitband vom 09.04.11

[display_podcast]

Breitband richtet den Blick auf Nordkorea. Trotz immenser Einschränkungen der Kommunikationsmedien hat sich dort eine Untergrundszene aus Citizen-Reportern und Datenschmugglern entwickelt. Unter hohem Risiko ermöglichen Aktivisten den Austausch von Nachrichten und Daten mit dem Ausland – über alte und neue Kommunikationswege. Wie das funktioniert, erklärt Robert S. Boynton, der einen vielbeachteten Artikel zum “digital underground” Nordkoreas verfasst hat.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.