Ein Gespräch über Radio und Podcast mit Marion Brasch

Marion Brasch ist Journalistin, Schriftstellerin und seit über 30 Jahren Radiomacherin. Mitte der 80er Jahre begann sie als Musikredakteurin im DDR Jugendradio DT64 und sie war in den frühen 90ern Teil einer inspirierenden Generation von Radiomacher:innen, die das Medium neu gedacht und gemacht haben. Offen, kreativ, interessiert, authentisch – mit einer angenehm unformatierten Lockerheit, wie man sie heute eher im Podcast als im Radio findet. Ich habe mit ihr im Frequenz-Podcast bei Viertausendhertz über das Radio in der DDR gesprochen, wie die Wende zu anarchischer Freiheit im Hörfunk führte und was davon heutzutage im Podcast-Zeitalter neu auflebt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.