Die Revolutionäre Kraft des Netzes – Feature im Deutschlandradio Kultur

Feature mit im Deutschlandradio Kultur für „Forschung und Gesellschaft„: Die Ereignisse in Tunesien, Ägypten und Libyen sind nur die jüngsten Beispiele von Umstürzen und Protestbewegungen, in denen das Internet eine Rolle gespielt hat. Facebook und Twitter gaben dem Widerstand gegen die autoritären Regime eine Stimme, hier wurden Aktionen koordiniert und organisiert. Doch wie ausschlaggebend war das Internet tatsächlich für die Entstehung und den Erfolg der revolutionären Bewegungen? Denn klar ist auch: Moderne Revolutionen sind in erster Linie zivilgesellschaftliche Revolutionen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.