‘Podcast’

FreeQuency 057 @ ByteFM vom 05.07.2012 – Dreckiger Punk, schmutziger Blues, staubiger Jazz

[display_podcast]

Die 57ste FreeQuency Episode hat Ecken, Kanten, kratzt etwas und ist fleckig. Auf euch warten treibende Punkrock-Songs aus England, die in US-Kooperation entstanden, ein schmutziger Blues, der klingt als wäre er in der Wüste aufgenommen worden und einen etwas verstaubten aber daduch umso interessanteren Jazz gibt es noch eben drauf. Die musikalische Diversität aus dem Netz wird mit 80er-inspirertem Pop, 8Bit-Dubstep und urbanem Geremixe komplettiert! Download-Links und Lizenzinfos gibt’s hier.

Kiezradio Folge 6 über das Kiezprojekt Universität Neukölln vom 25.06.2012

[display_podcast]

“Wir lernen nicht für die Schule, sondern fürs Leben und wo könnte man dies besser als auf den Strassen Neuköllns.” So lautet er, der Leitsatz der Universität Neukölln. Das liebevolle und augenzwinkernde Schnapsidee-Projekt, das im Februar 2012 am Tresen der Langen Nacht entstand, will den Bezirk mit Fachbereichen wie Diversität, Nichtstun oder Popmusik in ein locus amoenus verwandeln. Bettina und Christian haben den T-Shirt druckenden Uni-Präsidenten Martin Mai in der Langen Nacht getroffen.

Kiezradio Folge 5 über das Kunst- und Kulturfestival 48 Stunden Neukölln vom 18.06.2012

[display_podcast]

Neukölln in 48 Stunden künstlerisch abzubilden ist eigentlich unmöglich, die Macher der gleichnamigen Veranstaltung versuchen es trotzdem – und zwar mit der diesjährigen Auflage bereits zum insgesamt 14ten Mal. Die dargebotenen Werke des zweitägigen Kunst- und Kulturfestivals in einer hörbaren Länge unterzubringen scheint eine ebenso unlösbare Aufgabe zu sein – aber Christian und Bettina versuchen es trotzdem. 48 Stunden Neukölln 2012: Ein dokumentarischer Rundgang im Kiezradio.

FreeQuency 56 @ ByteFM vom 07.06.2012 – Lofi Gitarren, hypermagische Elektronik, recycelter Jazz

[audio:http://archive.org/download/Freequency-archivfolge1-35/FreeQuency_056_2012-06-07.mp3] FreeQuency präsentiert in der 56sten Episode sommerfrische Netzmusik. Unter anderem erwarten euch Lo-Fi-Gitarrensounds, hypermagische Elektroklänge und recycelte bzw. neu abgemischte Swing- und Jazzklassiker. Das Musikblog Hearing Gold hat eine Kompilation für die Sommerferien zusammengestellt, wir hören zwei Stücke, die besonders viel „Vacation Spirit“ bieten – Danach kommt das walisische Indiefolk-Kollektiv Shy And The Fight zu Wort. Die zweite Sendungshälfte wird wie so oft elektronisch, unter anderem mit aktuellen Stücken des Bad Panda Netlabels und einem Kollaborativprojekt aus dem Hause Dusted Wax Kingdom. FreeQuency kommt nun erstmalig auch in einer Hyper-Audio-Version!

Playlist/Downloads/Info:

Summerrays – Sunshine
CC | DOWNLOAD
Observer Drift – Out Of Time
CC | DOWNLOAD
Shy And The Fight – All That We See And Seem
CC | DOWNLOAD
The Candy Strypers – Don’t forget your dreams
CC | DOWNLOAD
Decent Lovers – Year Of The Flame
CC | DOWNLOAD
Magnetic Island – Don’t need it now
CC | DOWNLOAD
Rotten Lily – Left Home Alone Teddybear
CC | DOWNLOAD
Marco Trovatello – Be Sweet
CC | DOWNLOAD
Hypermagic – Piffy On A Rock
CC | DOWNLOAD
Colorful Lights – Sad Soul Circus
CC | DOWNLOAD
Kochari – Every Day and Every Night
CC | DOWNLOAD
Pandreas – Sirkel(Sag)
CC | DOWNLOAD
Pierlo – Passion Unlimited (Beat To The Feeling 94 Version)
CC | DOWNLOAD
Jenova 7 & Mr. Moods – Under The Falling Stars
CC | DOWNLOAD
Jenova 7 & Mr. Moods – Interlude 2
CC | DOWNLOAD
Jenova 7 & Mr. Moods – The Vanishing
CC | DOWNLOAD

Kiezradio Podcast Episode 4 zum Thema Migration und Behinderung

[display_podcast]

Nach einer sehr langen Winterpause meldet sich das Kiezradio zurück. Und zwar mit einem Thema, das im Alltag viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Migration, Integration und Behinderung. Bettina und Christian besuchen einen Kochkurs der MiGes, einer gemeinnützigen Gesellschaft für Eingliederungshilfe für behinderte Menschen, und sprechen mit der stellvertretenden Leiterin Sema Celik über die Herausforderungen der Integrations- und Betreuungsarbeit in Neukölln und reden über den Umgang mit Behinderung in Deutschland und der Türkei sowie über den Einfluss von Kultur und Religion. Einige Klienten und Betreuer kommen ebenfalls zu Wort und leckeres Essen gibt es auch. Wir hoffen ein paar Einblicke in eine wichtige und spannende aber leider viel zu wenig öffentlich wahrgenommene Lebenswelt vermitteln zu können.

FreeQuency 053 @ ByteFM vom 15.03.2012: Weird-Folk, Noise-Pop und DiY-Attitüden

[display_podcast]

Die 53ste Ausgabe von FreeQuency steckt voller Erkenntnisse. Man erfährt was „New Weird America“ bedeutet und lernt, dass totgesagte länger leben, vor allem wenn die musikalische Wiedergeburt mit einer Namensänderung daherkommt, so wie es bei dem dänischen, experimentierfreudigen Elektropop-Netlabel Uhrlaut der Fall ist (früher urlyd). Ähnliches passiert hoffentlich auch bald mit dem Ende 2011 in den Winterschlaf versunkenen Netlabel Peppermill Records. Das hält seine Fans mit einer Kompilation bei Laune, die es in sich hat. Außerdem in der Sendung: liebevoll handgemachte und dabei absichtlich zerbrochene Indiefolk-Klänge aus Australien, rauer Noisepop aus Florida und flockiger Postrock aus Hamburg. Wie immer alles frei und aus dem Netz.

Netaudiopodcasts, Google Music, Itunes Match – Breitband Netzmusik im Deutschlandradio Kultur am 19.11.11

[audio:http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/11/19/drk_20111119_1406_95c04eb2.mp3]

Für Musikinteressierte gab es in dieser Woche viele Neuigkeiten: Google Music, iTunes Match, Spotify, WahWahFM und eine überraschende Musikentdeckungsstudie. Außerdem klären wir heute wo und wie man an neue und gute Netzmusik kommt, ohne sich durch unzählige Musik-Plattformen klicken zu müssen. Netzmusik-Podcasts sind eine sehr entspannte und unterhaltsame Möglichkeit neue Musik zu entdecken.

Sounds aus aller Welt – ByteFM FreeQuency vom 27.10.11

[audio:http://www.archive.org/download/Freequency-archivfolge1-35/FreeQuency_048_2011-10-27.mp3]

FreeQuency Folge 48: Das Netz und dessen Sinnbild eines globales Dorfes bewahrheitet sich besonders beim Eintauchen in die Netzmusikwelt. Vor ein paar Jahren wäre es so gut wie unmöglich gewesen an Triphop aus Equador zu kommen oder an kleine Coversongs unbekannter Künstler, die sich an große 60er-Jahre-Klassiker wagen, oder skandinavisch anmutende Herbst-Klänge aus dem sonnigen Florida zu erhaschen. Das Netz macht all das möglich.

Elektrofunk, Telefonfolk, Mathpop – FreeQuency @ ByteFM vom 29.09.11

In FreeQuency Folge 47 gibt’s neue Klänge aus dem Netz. Elektronisch, poppig und verspielt wird es losgehen. Dann wird’s nach und nach immer analoger und folkiger. Clubtauglich produzierter polnischer Elektrofunk trifft dabei auf durch’s Telefon gesungenen Indiefolk aus den USA. Außerdem im Programm: Mathrock, der nach Parmesan klingt, perfekte Sommerausklangssongs und akribisch dekonstruierte und mit musikalischem Gaffa-Tape rekonstruierte Popstücke.

Fernsprecher Podcast Folge 3

Fernsprecher Podcast. Roh und Spaßprojekt: Fernsprecher. Ein altmodisches Wort, das so gar nicht in die digitale Realität passen will. Trotzdem mögen wir es. Denn was könnte trefflicher sein als ein Kommunikationsmittel zur Übermittlung von Tönen und speziell von Sprache mittels elektrischer Signale? Wir, das sind Christian, Jochen und Henning, befinden uns an verschiedenen Orten. Berlin, Leipzig und Göteborg. Und wenn wir miteinander sprechen, dann tun wir das aus der Ferne. Fernsprecher.

Netaudio-Podcaster und DIY-Fan Roland Graffé im Portrait

Roland Graffé aka Ronsens stellt in seinem monatlichen MachtdosePodcast bereits seit fünf Jahren die musikalischen Highlights der Netlabelszene vor. Über 1000 Songs sind in den vergangenen Jahren bereits zusammengekommen. Was in der Szene gut läuft und was nicht, das weiß der erfahrene Netaudiobeobachter. (mehr)

[display_podcast]

FreeQuency Folge 28

Man könnte die aktuelle FreeQuency-Sendung eine Mixtape-Sendung nennen. Denn FreeQuency nimmt sich einige aktuelle Sampler, Compilations und Mixtapes vor. Das holländische Folk und Indierock/-Pop Netlabel liefert mit der aktuellen Label-Compilation „Behold My Puny Bears, Vol. II“ einen musikalischen Überblick über bisher geleistetes und gibt gleichzeitig einen kleinen Vorgeschmack auf zukünftige Releases der Utrechter Musikliebhaber. Ähnliches macht auch das östereichische Netlabel Beat Is Murder, das sich mit der 20ten Release selbst feiert und einen bunten musikalischen Anstrich präsentiert. Außerdem widmet sich FreeQuency Musik aus Indonesien bzw. Musik, die es über das Netz nach Indonesien zum Netlabel Yes No Wave Music geschafft hat, um von dort handverlesen wiederum eine virtuelle Weltreise anzutreten. Wie immer gibt’s jeden Song frei und legal im Netz und in unserem Magazin versorgen wir euch mit den entsprechenden Links. ►►

FreeQuency Folge 27

FreeQuency zeigt sich wieder einmal vielseitig – so wie das Netz und seine Musik. Elektronisch verstärkter Pop, der experimentelle Auswüchse annimmt und experimentelle Musik, die Pop sein will treffen auf Hiphop, Postrock und schillernde Singer Songwriter Stücke. Inhaltlich abgerundet wird die virtuelle Netzmusiktour mit zwei Kurz-Interviews: Bradley, der Kopf des Chicagoer Netlabels Dedicated Records erzählt, warum er sich die Mühe macht und freie Musik im Netz veröffentlicht und Heinali, Komponist und Musiker aus Kiev, der bei Dedicated Records veröffentlicht, schwärmt von der musikalischen Freiheit im Netz. Er versteht Musik als soziale Handlung und ruft zum Remixen seiner Stücke auf. ►►

123