‘FreeQuency’

Goodbye, FreeQuency!

FreeQuency sagt Adieu und auf Wiederhören! In der (vorerst) letzten FreeQuency-Sendung gibt’s Musik von alten Bekannten und aufregend neuen Bekanntschaften. Los geht’s mit New Yorker Elektropop von Kodacrome, die FreeQuency-Wegbegleiter von Bad Panda Records und Eardrumspop sind zu hören, es gibt spanischen Surfrock, kubanischen Ska, ukrainischen Indiepop und jede Menge Melancholie von Litauen bis Amerika. Auf bald und thanks for all the fish! ►►

FreeQuency Netaudio Podcast Episode 079: Zoe Leela im Interview, Freie Musik aus Berlin und der Welt

Die 79ste FreeQuency-Episode wird sehr Berlin-lastig aber trotzdem nicht weniger interessant. In der ersten Hälfte der Sendung erzählt die Berliner Künstlerin und Netzaktivistin Zoe Leela wie sie sich für partizipative Kultur im Netz einsetzt und was das Public Affairs Festival damit zu tun hat. Wir hören Musik vom Festival-Sampler und spielen brandneue Songs von Piu Shok, ebenfalls aus Berlin. Die zweite Hälfte wird dafür umso internationaler: Es gibt diverse Klänge aus Rumänien, Australien und Nordamerika – von Folk, über Dub bis Elektro. ►►

FreeQuency Netaudio Podcast 078: „Triphop, Loops, Digitale Existenz“ vom 13.02.2014

Das schwedische Netlabel 23 Seconds meldet sich nach langer Pause endlich wieder zurück und sendet feinsten britischen Triphop von den Tracing Arcs durch den digitalen Klick-Äther. Der Berliner Loop-Künstler Helmut debutiert mit seinem schmackhaften Indiepop in Albumlänge und feiert sich selbst. Das slowakische Netlabel Gergaz zelebriert die eigene fünfjährige Existenz mit einer freien Download-Compilation. All das wird verpackt in 60 Minuten FreeQuency. (FreeQuency Netaudio Podcast 078) ►►

FreeQuency Netaudio Podcast 75: Power-Pop, Chillout-Dub, Post-Rock und ein Abschied

FreeQuency Netaudio Podcast 75: Power-Pop, Chillout-Dub, Post-Rock und ein Abschied

Das britische „Chic Pop“-Quartett Candy Says verschwirbelt schicke Mainstream-Sounds, The Sea Life kommen aus Brooklyn und klingen auch so, indem sie allerfeinsten Indie mit Showgaze-Klängen verfeinern. Die Postrock-Popper Glacials schmelzen und gefrieren und sie meinen es ernst. Und dann wäre da noch ein australischer Dub-Tempel, ein spanischer Tritt in den Hintern, ein japanischer Elektro-Starter und ein finaler Abschied. (radiofreequency.net) ►►

FreeQuency Netaudio Podcast Episode 073 vom 26.09.2013: Cineastisch-technoider Post-Indie

In dieser 73sten FreeQuency-Episode stelle ich 9 Songs vor, die ich euch gerne ans Herz legen will. Los geht’s mit grandiosem Indie, danach wird’s breiter im Klang mit einer Mischung aus Folk und Postrock und zum Ende wird’s dann wie so oft elektronisch. Genauer: Marc Neibauer kämpft gegen den Verfall mit herzzerreißenden Indiehymnen. Asthmaboy kreuzen den reduzierten Klang eines Bon Iver mit den epischen Sounds von Sigur Rós. Cloudkicker transformiert die Gitarre in eine glühende Krachmaschine. Die australischen Postrocker Sleepmakeswaves pusten melodiös die Gehörgänge frei und das Netlabel Digital Diamonds zelebriert den Techno. ►►

FreeQuency Podcast Episode 71: Freie Musik unter freiem Himmel

frq071

Warum ins stickige Radiostudio gehen, wenn’s doch draußen viel schöner ist? FreeQuency macht’s sich auf dem ehemaligen Flugfeld in Berlin Tempelhof gemütlich und hört freie Musik unter freiem Himmel. Serviert wird Punkrock aus New York, Elektropop aus Tokyo und Folk aus Dänemark. Mit dabei sind gitarrenlastige Bands wie Ghostt Bllonde, Big Soda und We Were Birds. Folkige Klänge kommen von Radiator Hospital und Corinna Rose und vom japanischen Netlabel Bunkei Kai Records hören wir elektronische Popsounds. ►►

FreeQuency Netaudio Podcast: Bunte Klänge, Swinghop, SongStories

In der siebzigsten FreeQuency-Episode gibt es eine gewohnt bunte Auswahl von internationalen, frei zugänglichen Netzklängen. Jazz und Swing trifft im Sounduniversum bei Dusted Wax Kingdom auf Hiphop, die Bochumer Postrocker Milhaven locken mit buntem Vinyl und tiefgängigen Klangatmosphären und bei Von Korf vermischt sich Krautrock mit kritischen Texten. Außerdem debutiert die FreeQuency SongStory, in der Hörer und Musiker zu Wort kommen. ►►

FreeQuency Podcast Episode #66: Sündiger Folk, Psychedelischer Soul, Sonniger Elektro

FRQ066

[display_podcast]

In der 66sten FreeQuency-Ausgabe gibt’s experimentellen Blues, der was mit Sünden und schwarzen Hunden zu tun hat. Wir werden psychedelischen Soul hören, der mit feierlichem Netzmanifest daherkommt und es ertönt Elektro, der eine für unsere miesen Wetterverhältnisse erfreuliche Anbindung an die Sonne genießt. Außerdem im Programm: Eine der gefühlt milliarden South By Southwest Download-Compilations. ►►

FreeQuency Podcast Episode 065: Liebe für tote Beatles, Reanimierter Krautrock, Post-apokalyptische Beats

FRQ065_1400

[display_podcast]

Das us-amerikanische Nord-Süd-Duo Tiger Waves hat eine musikalische Liebeserklärung an George Harrison formuliert, der DIY-Meister Learning Music singt über elektronische Briefe und der musikalische Freundeskreis Albino Father reanimiert in Salt Lake City den Düsseldorfer Krautrock. Außerdem im Programm: post-apokalyptische Sounds aus fiktiven, versunkenen Städten und beeindruckend eingängige Daft Punk-esque Elektroklänge aus Italien. (radiofreequency.net/frq065) ►►

FreeQuency Podcast Episode 064: Winterpop, Riotfolk, Bombastelektro

FRQ064

Das bilinguale, kanadische Folkpop-Sextett Wintermitts hat den Winter nicht nur im Namen, sondern passt auch musikalisch zur kalten Jahreszeit. Einen durchaus politischen Riotfolk spielen Lightnin’ Seed aus den USA und außerdem gibt’s elektronische Bombastklänge vom italienischen Netlabel Starquake Records. ►►

FreeQuency062: Klavier meets Schreibmaschine, Schlussmachen mit Facebook, Pop auf Elektro

[display_podcast]

FreeQuency Episode 62 ist bestückt mit frischen Bad Panda Releases, Social Media Punkrock, entspannten Folkstücken und unbezahlbaren Downloads. Außerdem gibt’s ein Interview mit dem Berliner Musiker und Komponist Oskar Schuster. In seiner Musik steht das Klavier im Vordergrund – und das wird klanglich gepaart mit Fotoapparaten und Schreibmaschinen. So entsteht ein wunderbar eigensinniger Sound zwischen Melancholie, Nostalgie und Träumerei. ►►

FreeQuency 060 @ ByteFM – Bulgarische Beats und Gescannte Melodien

[display_podcast]

Dusted Wax Kingdom ist “your favorite netlabel”. Diese selbstbewussten Worte prangen über dem Release-Katalog der komplett in schwarz gehaltenen Webseite des bulgarischen Netlabels. Dort erscheint so ziemlich alles, was Jazz, Soul und einen dicken Beat im Blut hat. In der 60sten FreeQuency Episode hört Ihr eine aktuelle Auswahl der hauptsächlich instrumental erklingenden Releases. Außerdem wird’s popwärts elektronisch und experimentell mit einem Scanner-Instrument bzw. einer Sonifikationsmaschine von Gestalter und Künstler Denis P. Paul. (http://radiofreequency.net/frq060)

FreeQuency 059 @ ByteFM – Sommerklänge, Musikexperimente und Twitterorchester

CC-BY Flickr/molotalk
Foto: CC-BY Flickr/molotalk

[display_podcast]

FreeQuency bringt euch in der 59sten Folge handverlesene, aktuelle Tracks aus der Netaudiowelt, u.a. gibt’s diesmal sommerhafte Sounds aus Florida, punkigen Poprock aus New York und experimentelle Klänge aus dem Netz. Außerdem gibt es computergenerierte Musik von der „Listening Machine“, einem britischen Klangkunstprojekt, das Tweets von 500 Twitternutzern vertont.

Sounds aus aller Welt – ByteFM FreeQuency vom 27.10.11

[audio:http://www.archive.org/download/Freequency-archivfolge1-35/FreeQuency_048_2011-10-27.mp3]

FreeQuency Folge 48: Das Netz und dessen Sinnbild eines globales Dorfes bewahrheitet sich besonders beim Eintauchen in die Netzmusikwelt. Vor ein paar Jahren wäre es so gut wie unmöglich gewesen an Triphop aus Equador zu kommen oder an kleine Coversongs unbekannter Künstler, die sich an große 60er-Jahre-Klassiker wagen, oder skandinavisch anmutende Herbst-Klänge aus dem sonnigen Florida zu erhaschen. Das Netz macht all das möglich.