‘Deutschlandradio’

Wearable Electronics. Beitrag für „Kompressor“ im Deutschlandradio Kultur am 13.10.2014

Wearable Electronics, Tragbare Elektronik. Damit ist kein auf den Rücken geschnallter Fernseher gemeint, sondern die Symbiose von Kleidung und Elektrotechnik. Skihelme mit eingebautem Display zum Beispiel oder digitale Schrittzähler, die in der Sohle von Laufschuhen stecken. Aber nicht nur die Industrie bringt neue Impulse in dem Bereich, auch die Kunst- und Wissenschafts-Szene interessiert sich längst für das Thema. Am vergangenen Wochenende kamen Bastler, Ingenieure, Künstler und Wissenschaftler beim Wear It Festival in Berlin zusammen. Ich war für „Kompressor“ dabei.
►►

Kommerzielles Teilen, vernetztes Basteln, Mem-Forschung. Breitband im Deutschlandradio Kultur vom 27.09.2014

In der Deutschlandradio Kultur Sendung Breitband vom 27.09.2014 ging es u.a. um die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Share Economy am Beispiel von Uber und Airbnb. Darüber sprachen Teresa Sickert und ich mit Wolf Lotter vom Wirtschaftsmagazin Brand eins. Außerdem haben wir mit Daniel Bachfeld von der c’t Hacks den aktuellen Stand der Maker-Szene ausgelotet und das Netzkultur-Phänomen der Meme erforscht, bzw. erforschen lassen. ►►

Netmundial, Game Boy, Kulturhack. Breitband im Deutschlandradio Kultur vom 26.04.14

In Brasilien tagte in der vergangenen Woche die Netmundial und wir sprachen mit Jeanette Hofmann über die Möglichkeiten der Neuausrichtung der Internet Governance. Der Game Boy feiert seinen 25sten Geburtstag und wir fragen uns was das kleine weiße Plastikding so besonders macht und erinnern uns an schöne alte Daddelzeiten. Außerdem schauen wir uns den Kulturhackathon Coding Da Vinci an. Das alles und mehr in einer Stunde Breitband im Deutschlandradio Kultur. ►►

Der Kampf um 5 Milliarden Offliner, Sex-Gadgets, Speedreading – Breitband im Deutschlandradio Kultur vom 15.03.14

Die vernetzte Welt feiert die 25jährige Geschichte des WWW, die dank Tim Berners-Lee am 12 März 1989 ihren Lauf nahm. Während wir WWW-Nutzer über einen schnelleren Breitbandausbau streiten, sind mindestens 5 Milliarden Menschen völlig ohne Netz. Aber der Kampf um die Netzlosen hat bereits begonnen. First World Problems und der Stand der Vernetzung in der Offline-Welt ist ein Thema der aktuellen Breitband-Sendung, die ich geplant habe. Außerdem geht es darum ob und wie neue Sex-Gadgets unser Verständnis von Sexualität verändern und wie man mit Apps schneller lesen kann. (Breitband vom 15.03.2014) ►►

Vom Tweet zur Tweetfonie. Beitrag für Deutschlandradio Kultur am 05.03.2014

In Dessau findet derzeit unter dem Titel “Aufbruch. Kurt Weill und die Medien.” das Kurt Weill Fest 2014 statt. Am Sonntag, den 1. März, startete das dazugehörige Projekt www.tweetfonie.de. Twitter-Nutzer hatten 24 Stunden Zeit, Melodien an die Festival-Macher zu schicken. Professionelle Komponisten verwandelten die Tweets in wenigen Stunden in fertige Orchesterstücke. Am Montag führte die Anhaltische Philharmonie die Kompositionen auf. Glücklicherweise war meine Melodie unter den 53 zufällig ausgewählten Tweets. Der Komponist Andres Reukauf hat sie in ein symphonisches Feuerwerk verwandelt. ►►

Überwachtes Russland, Angezeigte Regierung, Teure Spielchen – Breitband im Deutschlandradio Kultur vom 08.02.2014

igdlogo

Die Olympischen Spiele in Sotschi sind nicht nur die teuersten, sondern auch die am besten überwachten Spiele aller Zeiten. In Breitband sprachen wir über die Umtriebe der russischen Überwachungsmaschinerie. Außerdem reden wir über die von Bürgerrechtsinitiativen eingereichte Strafanzeige gegen die Bundesregierung und fragen uns wie sehr die Philosophie der In-App-Käufe die Computerspiel-Kultur verändert. Abgerundet mit Netzmusik ergibt das eine Stunde voll mit Themen aus der Medien- und Digitalkultur-Sphäre. ►►

Die Transmediale und gehackte Körper, Gene, Daten und Gamer. Breitband im Deutschlandradio Kultur am 01.02.2014

Die Themen des diesjährigen Medien- und Kunst-Festivals Transmediale machen den Großteil dieser Sendung aus. Die Breitband-Crew besuchte den 48-stündigen Art Hack der Transmediale und wir waren bei der interaktiven Klangreise „Walk That Sound“ anwesend. Außerdem interviewten unsere Moderatoren den Biohacker Rüdiger Trojok und die Sozialwissenschaftlerin Kate Crawford. Thema war u.a. die politischen und ethischen Folgen von Big Data. Last but not least geht’s in der Sendung um das Zombie-Game DayZ, das in gewisser Weise die Moral seiner Spieler hackt. (Breitband vom 01.02.2014) ►►

Die Zukunft von gestern, heute und morgen – Breitband im Deutschlandradio Kultur vom 04.01.2014

igdlogo

In der ersten Breitband-Sendung im neuen Jahr 2014 wollte ich gerne ein wenig in die Zukunft lauschen. Am Jahresbeginn tut man das ja gerne mal und deshalb war es auch nicht schwer die Kollegen in der Redaktionssitzung von dem geplanten monothematischen Sendungskonzept zu überzeugen. Es geht um Science Fiction und ihr Einfluss auf Forschung und Entwicklung, um das nächste große Ding im Interface-Universum, um die Zukunft der Überwachung und um futuristische Gaming-Konzepte. Musik aus dem Jahr 2999 rundet das ganze auch atmosphärisch ab. ►►

Miteinander spielen, gegenseitig überwachen – Breitband im Deutschlandradio Kultur am 27.04.2013

photo credit: Dunechaser via photopin cc

photo credit: Dunechaser via photopin cc

[display_podcast]

Wir waren auf dem A Maze Festival in Berlin, das in dieser Woche parallel zu den Deutschen Gamestagen stattfand, und haben mit zwei Spieleautoren über die Indieszene gesprochen. Währen Spieleautor und Skriptschreiber Jan Müller-Michaelis Spiele und ihre Geschichte noch stärker interaktiv verzahnen will, plädiert er Entwickler Jonas Kyratzes für mehr episches Storytelling in Games. ►►

Halboffene Daten, Unmenschliche Musik, Playstation 4 – Breitband im Deutschlandradio Kultur vom 23.02.13

[display_podcast]

In dieser Woche ist das Datenportal der Bundesregierung, GovData, gelauncht worden. Mit ganz erheblichen Schwierigkeiten. Dass die Seite zeitweilig nicht erreichbar war, kann man noch dem großen Interesse an offenen Daten anlasten. Aber warum genau werden die Behördendaten nicht unter einer offenen, zum Beispiel einer cc-Lizenz, sondern unter der hauseigenen “Datenlizenz Deutschland” veröffentlicht? Darüber sprechen wir mit dem Datenjournalisten Lorenz Matzat. ►►

Mediale Grundversorgung und alternative Netzöffentlichkeiten – Breitband im Deutschlandradio Kultur vom 12.01.2013

[display_podcast]

Durch das Netz haben sich Information und Kommunikation neu organisiert. Das erleben gerade auch die öffentlich-rechtlichen Medien und müssen sich angesichts des neuen Rundfunkbeitrags eine Debatte um ihre eigene Rolle gefallen lassen. Wie könnte ein transparenter, gemeinschaftlich finanzierter und vielleicht sogar kollektiv kuratierter Journalismus aussehen? Welche Bedeutung haben öffentlich-rechtliche Medien heute und in Zukunft? ►►

Aus der Garage ins All – Wie private Raumfahrtprojekte den Weltraum erobern. Feature für „Forschung und Gesellschaft“ im DRadio Kultur

[display_podcast]

Die Eroberung des Weltalls ist in vollem Gange, das zeigt nicht nur die aktuelle Marsmission rund um den Curiosity-Rover. Es gibt noch eine weitere Gruppe, die den schwerelosen Raum für sich entdeckt hat: Amateure und Privatleute. Mit selbstgebauten Rakten ins All fliegen oder via Internet einen Satelliten steuern – es gibt unzählige Projekte, die die scheinbar unüberwindbare Weite zwischen uns und dem Weltraum verringern wollen. ►►

Breitband @ Gamescom im Deutschlandradio Kultur am 18.08.12

[display_podcast]

Breitband sendete am 18.08.12 live aus Köln, von der Spiel- und Unterhaltungsmesse Gamescom 2012. In der Sendung ging es um die Utopie der virtuellen Realität und um Konzepte immersiven Spielens. Außerdem beschäftigten wir uns mit dem Spiel neben dem Spiel und erkundeten die Welten des so genannten Creative Gamings, der kreativen Zweckentfremdung von digitalen Spielewelten. Und einen Blick zurück gab es ebenfalls, in die Anfangsjahre des Zockens, die aktuell im Retro-Gaming eine Renaissance erleben.

Foto: CC-BY Flickr/Official GDC