Anna Calvi, 10 Jahre Sinnbus, Youtube Music Awards – Musikauswahl für das Radiofeuilleton im Deutschlandradio Kultur vom 02.11.2013

Wenn etablierte Musiker bei Plattenfirmen anrufen und sagen: Diese Frau müsst ihr unbedingt unter Vertrag nehmen! Und wenn sich Legenden wie Brian Eno regelrecht aufdrängen um als musikalischer Mentor tätig sein zu dürfen, dann muss ein großes Talent dahinter stecken. Genau das trifft auf Anna Calvi zu. Kürzlich erschien das zweite Album der düster klingenden Britin. „One Breath“, daraus hören wir das Stück „Sing To Me“. ►►

Wiki-Sockenpuppen, Crowdverfassung, Seelenzocker – Breitband im Deutschlandradio Kultur vom 26.10.2013

Breitband 26.10.2013

In der Breitband-Sendung vom 26.10.2013 sprachen wir über den Angriff der Sockenpuppen auf die Wikipedia, berichteten über den isländischen Versuch eine crowdgestützte Verfassung zu verfassen, wir warfen einen Blick auf die Lobbyverflechtungen der EU-Datenschutzreform und spielten das PS3-Game „Beyond: Two Souls“. Musik gab es natürlich auch wieder: entspannte Hiphopklänge von Cult Classic Recordings zum Beispiel. ►►

Bunte Netzklänge – Breitband Netzmusik-Auswahl vom 12.10.2013

nm131012

Musikalisch wird’s in der Breitband-Netzmusik-Epsiode vom 12. Oktober 2013 ziemlich bunt: ich habe amerikanischen Indiepop, belgischen Dub und italienischen Elektro ausgewählt. Los geht’s aber mit organischen und gesampelten Klängen. Die kommen von Comanche aus New York. Wir hören “Bella” vom Debutalbum der Amerikaner. “Silicon Basilica” heißt es und erschien bei dem ebenfalls aus New York stammenden Netlabel, Veranstalter und Blog Astro Nautico. ►►

FreeQuency Netaudio Podcast Episode 073 vom 26.09.2013: Cineastisch-technoider Post-Indie

In dieser 73sten FreeQuency-Episode stelle ich 9 Songs vor, die ich euch gerne ans Herz legen will. Los geht’s mit grandiosem Indie, danach wird’s breiter im Klang mit einer Mischung aus Folk und Postrock und zum Ende wird’s dann wie so oft elektronisch. Genauer: Marc Neibauer kämpft gegen den Verfall mit herzzerreißenden Indiehymnen. Asthmaboy kreuzen den reduzierten Klang eines Bon Iver mit den epischen Sounds von Sigur Rós. Cloudkicker transformiert die Gitarre in eine glühende Krachmaschine. Die australischen Postrocker Sleepmakeswaves pusten melodiös die Gehörgänge frei und das Netlabel Digital Diamonds zelebriert den Techno. ►►

Hackermoral, Versionskultur, Cybermob – Breitband im Deutschlandradio Kultur vom 21.09.2013

Über Hackermoral in Zeiten von weltweiter Internetüberwachung sprechen wir in dieser Ausgabe von Breitband, aber nicht nur Hacker beschäftigen uns, sondern auch deren häufigstes Arbeitsmaterial: Die Software. Die Eigenschaften eines Computerprogramms kann und sollte man nämlich auf Kultur übertragen, sagt der Autor Dirk von Gehlen. Es geht aber auch anders herum: Analoge, kulturelle Praktiken ins Digitale übertragen. Klingt gut, nimmt aber in einigen Fällen fiese Ausmaße an. Ein Beispiel: Cybermobbing. Auch darum geht’s in dieser Sendung. ►►

Breitband Netzmusik vom 14.09.2013 im Deutschlandradio Kultur: Newcomer aus Down Under

Die Breitband Netzmusik vom 14.09.2013 kommt fast ausschließlich aus Australien. Das dort ansässige Veranstalter-Kollektiv Hand Games präsentiert australische Newcomer und zwar mit liebevoll kuratierten Download Compilations und daraus werden wir einiges hören. Los geht’s aber mit einem einsamen amerikanischen Wolf. Marc Neibauer lebt in Philadelphia und musiziert dort meist allein. Über das Netz lässt er uns jedoch alle an seiner Musik teilhaben. ►►

Cyborgs, DNA-Analyse, Überwachungsklage – Breitband im Deutschlandradio Kultur vom 03.08.2013

Cyborg

In der aktuellen Breitband-Ausgabe vom 3. August sprechen wir mit Enno Park über die Cyborgisierung unserer Gesellschaft, hören die Fehldiagnose des Genanalyse-Dienstes 23andme und erfahren, wie sich der Programmierer Lukas Hartmann wieder „gesund debuggte“. Außerdem reden wir über rechtliche Konsequenzen des Überwachungsskandals, blicken auf das in Kraft getretene Leistungsschutzrecht und gehen auf die Reise – und zwar dorthin, wo das Internet lebt! ►►

FreeQuency Podcast Episode 71: Freie Musik unter freiem Himmel

frq071

Warum ins stickige Radiostudio gehen, wenn’s doch draußen viel schöner ist? FreeQuency macht’s sich auf dem ehemaligen Flugfeld in Berlin Tempelhof gemütlich und hört freie Musik unter freiem Himmel. Serviert wird Punkrock aus New York, Elektropop aus Tokyo und Folk aus Dänemark. Mit dabei sind gitarrenlastige Bands wie Ghostt Bllonde, Big Soda und We Were Birds. Folkige Klänge kommen von Radiator Hospital und Corinna Rose und vom japanischen Netlabel Bunkei Kai Records hören wir elektronische Popsounds. ►►

Die mobile Radiostation

Foto: CC-BY Flickr/David Jones

Mobil Radiobeiträge oder Podcasts aufzuzeichnen ist einfach, dafür gibt es unzählige Flashrekorder und Smartphone-Apps. Auch für das Senden von (Live)Video gibt es eine riesige Auswahl an Apps. Dank Ustream, JustinTV, Livestream und Co. werden Smartphones per Knopfdruck zur Web-TV-Zentrale. Im Zuge der Entwicklungen scheint es fast so als wäre das mobile Livesenden von Audioinhalten übersprungen, bzw. vergessen worden, denn eine Audio-Only-Option bieten die Streaming-Dienste nicht und eine reine Audiolivestreaming-Plattform oder App gibt es (noch) nicht. ►►

Kiezradio Podcast Episode 16: Bedrohte Gärten

Kiezradio Podcast Episode 16: Bedrohte Gärtern

Die Kleingartenanlagen Neuköllner Berg und Tempelhofer Berg sind durch die Randbebauungspläne am Tempelhofer Flugfeld bedroht. Wir haben Wilfried, Vorstand der Kolonie am Tempelhofer Berg, in seiner Gartenparzelle getroffen und sind mit ihm durch die Kolonie spaziert und haben uns erzählen lassen, wie sich das Gärtnern zwischen S-Bahn-Trasse und Flugfeld anfühlt, wie sehr die Gärten durch Bebauungspläne bedroht sind und was er für den Erhalt der Anlagen tut. ►►

Die Kraft der Algorithmen und wie sie auf uns wirkt. Beitrag für DRadio Wissen vom 19.07.2013

Foto: CC-BY Flickr/Riebart

Computer sind nicht mehr wegzudenken. Politik, Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft, fast alles und jeder ist heute digital vernetzt und wird digital vom Computer verarbeitet. Das bringt viele Vorteile: lästige Arbeiten, die wir früher mühselig selbst erledigen mussten, hat der Computer für uns automatisiert. Wie wir in den letzten Wochen gesehen haben, bringt die technische Entwicklung aber auch Nachteile: Denn was digitalisiert ist, wird vergleichbar, kontrollierbar, überwachbar. Legen wir zu viel Vertrauen in die schöne, neue durch-digitalisierte Welt und geben die Kontrolle an maschinelle Entscheider, die Algorithmen ab? ►►

Kryptoparties, Prism-Politik, ABP-Debatte, Mausvater – Breitband vom 06.07.2013 im Deutschlandradio Kultur

Foto: CC-BY-NC-SA Flickr/dvanzuijlekom

Was tun gegen Überwachung? Die eigenen Daten und Kommunikation verschlüsseln! Aber wie? Das kann man lernen, auf Kryptoparties zum Beispiel. Wir sprechen mit Jochim Selzer über technische und gesellschaftliche Bildung und digitale Selbstverteidigungsmaßnahmen. Dann analysieren wir Politikeraussagen im Zusammenhang mit den Überwachungsskandalen der letzten Wochen. Außerdem werfen wir einen Blick auf die Debatte rund um den Ad-Blocker „Adblockplus“. Zum Schluss erinnern wir an den kürzlich verstorbenen Erfinder der Computermaus, Douglas Engelbart. (Breitband vom 06.07.2013) ►►

Recycelte Klänge, Downloadbeschwerden, Elektrofolk – Breitband Netzmusik vom 06.07.2013


Foto: CC-BY Flickr/McCoyCreations

Aus alt mach neu, so könnte der Leitspruch von Boogie Belgique aus Gent lauten. Der belgische Produzent bedient sich an alten Swing- und Jazz-Aufnahmen und re-arrangiert sie mit Hiphop-Beats und Elektrosounds. Als “Swinghop” bezeichnet das Netlabel Dusted Wax Kingdom die recycelten Klänge und bietet 14 Stücke auf der “Nightwalker” LP zum freien Download an. ►►

FreeQuency Netaudio Podcast: Bunte Klänge, Swinghop, SongStories

In der siebzigsten FreeQuency-Episode gibt es eine gewohnt bunte Auswahl von internationalen, frei zugänglichen Netzklängen. Jazz und Swing trifft im Sounduniversum bei Dusted Wax Kingdom auf Hiphop, die Bochumer Postrocker Milhaven locken mit buntem Vinyl und tiefgängigen Klangatmosphären und bei Von Korf vermischt sich Krautrock mit kritischen Texten. Außerdem debutiert die FreeQuency SongStory, in der Hörer und Musiker zu Wort kommen. ►►

Automatisierte Überwachung und die Wechselwirkung zwischen Mensch und Maschine

Redaktion für Breitband, im Deutschlandradio Kultur am 29.06.2013: Wie durchkämmen NSA, GCHQ und Co eigentlich die automatisiert erfassten Datenberge nach Verhaltensmustern, was macht es für einen Unterschied, ob Menschen klammheimlich bespitzelt werden oder von der Überwachung wissen und wie wirken die Spionage-Algorithmen auf die Überwacher? Darüber sprechen wir mit dem Informatiker und Philosophen Tobias Matzner von der Uni Tübingen. ►►

Ich. Buch. „Mein digitales Ich“

grassegreiner

Die mittlerweile sehr umfangreiche Ideen- und Materialsammlung zum Thema Quantified Self, die diverse Anteile meiner Festplatte sowie einige Cloudspeicher ihr „Eigen“ nennen können, habe ich zusammen mit meiner reizenden Kollegin Ariane Greiner in ein gebündeltes Dokument gegossen, das nun via Metrolit wahlweise auf Papier und in eBook-Form erschienen ist. ►►