Outsourcing bei Geheimdiensten, Netzphänomen Let’s Play – Breitband im Dradio Kultur vom 07.04.12

[audio:http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2012/04/07/drk_20120407_1405_f8195591.mp3]

Internet-Startups und Geheimdienste haben nicht viel gemein – sollte man denken. Tatsächlich kaufen sich US-Geheimdienste bei Neugründungen in der Tech-Branche systematisch ein. So investiert die CIA über den Risikokapital-Geber In-Q-Tel in innovative Start-Ups. Geld floss auch an die Firma Keyhole, die das entwickelt hat, was wir heute unter dem Namen “Google Earth” kennen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


siebzehn + 12 =