Miteinander spielen, gegenseitig überwachen – Breitband im Deutschlandradio Kultur am 27.04.2013

photo credit: Dunechaser via photopin cc

photo credit: Dunechaser via photopin cc

[display_podcast]

Wir waren auf dem A Maze Festival in Berlin, das in dieser Woche parallel zu den Deutschen Gamestagen stattfand, und haben mit zwei Spieleautoren über die Indieszene gesprochen. Währen Spieleautor und Skriptschreiber Jan Müller-Michaelis Spiele und ihre Geschichte noch stärker interaktiv verzahnen will, plädiert er Entwickler Jonas Kyratzes für mehr episches Storytelling in Games.

Der zweite thematische Schwerpunkt der Sendung beschäftigt sich mit den Nachwehen der Anschläge auf den Boston-Marathon. Im Netz wurde wild über die Täter spekuliert – ein wahres “Crowdfahnding” brach los. Wer braucht noch fest installierte Kameras im öffentlichen Raum, wenn die Crowd das mit ihren vielen mobilen Geräten selbst übernimmt? Wir fragen den Soziologen und Ethnologen Nils Zurawski.

Mehr Infos gibt’s auf der Breitband-Webseite zur Sendung…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


zwölf − 11 =