Designwelten, Spielzwänge, Cryptoparties – Breitband am 27.10.2012 im Deutschlandradio Kultur

[display_podcast]

Über die Bedeutung von Design in der Gadget-Welt
Was für Neuigkeiten aus der Gadgetwelt: Das iPad wird kleiner, Google geht weiter in die Breite und Microsoft versucht den mobiloptimierten Rundumschlag.

Technisch unterscheiden sich die immerzu als revolutionär angepriesenen Geräte aber gar nicht so sehr. Abgesehen von dem ein oder anderen Pixel, Byte oder Gramm mehr oder weniger, sind sich die meisten Smartphones, Tablets, und Laptops doch sehr ähnlich. Aber was macht dann den großen Unterschied? Gutes Marketing vielleicht? Oder doch das Design? Aber was macht gutes Design überhaupt aus? Wir sprechen mit dem Interaction-Designer Prof. Boris Müller von der Fachhochschule Potsdam.

Innerhalb des Apfels
Wenn es um technische Entwicklungen im IT-Bereich und Design geht, dann ist die berühmte Firma mit dem Apfel-Logo natürlich nicht wegzudenken. Wie tickt es eigentlich in dem von Geheimnissen und Mythen umzäunten Designwunderland? Der Journalist Adam Lashinsky hat sich auf die Reise ins Kerngehäuse des Unternehmens begeben, mit Angestellten und ehemaligen Mitarbeitern gesprochen und ein Buch darüber verfasst. „Inside Apple“ heißt es. Meike Laaff hat das kürzlich ins Deutsche übersetzte Buch gelesen und den Autor Adam Lashinsky in Berlin getroffen.

Visionärer Alleswisser mit neuem Buch
Apropos Buch: Wir haben noch eines parat. Es ist etwa 1000 Seiten stark, thematisiert das Goldfarming und wurde von einem universalgelehrten Science-Fiction-Meister verfasst. Neal Stephenson. „Error“ heißt sein neuestes Werk und Michael Brake hat es für uns (und die taz) gelesen.

„Im dicht recherchierten Actionthriller „Error“ analysiert Neal Stephenson virtuos die Mechanismen der digitalen Welt.“ (Michael Brake)

Feierliches Verschlüsseln
Gar nicht so weit von Stephensons Fiktion entfernt ist das, was derzeit in vielen Teilen der Welt stattfindet. Cryptoparties. Ein munteres Hackertreffen, bei dem man lernen kann, seine Online-Kommunikation abhörsicher zu gestalten und die Dateien des eigenen Rechners vor unberechtigtem Zugriff zu schützen. Wir haben unseren Kollegen Thomas Reintjes auf eine Kölner Cryptoparty geschickt.

[Foto: CC-BY Flickr/aarontait]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


elf − 4 =